Urlaub - Shanghai

Wir waren letztes Jahr in China, meine Schwester besuchen, die dort studierte. Verwandtenbesuch ist doch eine super Ausrede, dass man mal eine Woche nach Shanghai fliegt, oder?

Über China liest, hört und sieht man viel. Uns war klar, dass wir nicht in einen demokratischen Staat reisen, wir haben genug Artikel gelesen um erahnen zu können wie es um die freie Meinungsäußerung steht und auch, dass es dort nicht alles so schön ist, wie es vielleicht aussieht.

Um Land und Leute trotzdem ansatzweise kennen zu lernen, haben wir trotzdem versucht da möglichst offen rein zu gehen.
Teils wurden wir in unserer Meinung bestätigt, aber vielfach waren die Leute einfach nett. Wie z.B. der nette Koch, der uns die Speisekarte möglichst gut übersetzt hat, weil wir mit den Zeichen Probleme hatten oder die Familie, die in Suzhou auf uns zukam und mit den "schönen Ausländern" ein Foto haben wollte.

Shanghai bestätigt viele seiner Vorurteile übrigens. Es ist laut, voll und besteht eigentlich fast nur aus Hochhäuser und Händlern. Wir haben natürlich alle großen Punkte abgehakt, die Tempel, das Museum, die großen Parks und den Bund. Und wir sind einfach mal der Nase nach durch die Straßen gelaufen ("Hey, hier ist es laut Plan kürzer!") und durch die "echten" Stadtviertel gelaufen. Wir waren im Luxun-Park und haben die Leute bei ihrem Morgensport beobachtet (Das machen die wirklich! TaiChi, Fächertanz, Schwerttanz. Der Wahnsinn.), wir haben abendliche Tanz-Flash-Mobs beobachtet und waren unglaublich lecker Essen. ("Was ist das?" "Das Zeichen heißt irgendwas mit Fisch - aber es müsste geschnittenes scharfes Schweinefleisch sein!")

Über Shanghai könnte man noch wirklich viel schreiben - in einer Woche kann man sehr viele Eindrücke sammeln. Aber lieber zeigen wir euch hier eine kleine Auswahl der Fotos.


517efb333